Logo Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz

 

 

 Sie sind hier: Startseite > Schüler und Enkelschüler > Kaspar Kittel

 

Kaspar Kittel

 

Schüler von Heinrich Schütz - Kaspar Kittel 1603 - 1639
1603 in Lauenstein getauft Kaspar Kittel
23.9.1616 in die Dresdner Hofkapelle aufgenommen

Schüler von Heinrich Schütz

Ausbildung als Theorbist

1624 - 1629 Stipendiat Kurfürst Johann Georg I.: studierte Gesang und Theorbe in Venedig
1629 brachte ihn Schütz aus Venedig mit zurück nach Dresden

kurfürstlicher Kammermusiker, Theorbist

1630 erhielt er vier Taffelknaben zur Unterrichtung und Unterbringung

unterrichtete Matthias Weckmann im Gesang, seinen Bruder Jonas im Theorbespiel

1632 Instrumenteninspektor in Dresden, später Hoforganist
1638 vertrat Heinrich Schütz in der Leitung der Hofkapelle

1-4st. Arien und Cantaten in Dresden erschienen, gehören zu den frühen Zeugnissen des Stils von G. Caccini und Peri in Deutschland; wichtig für die Entwicklung der geistlichen und weltlichen Kantate

9.10.1639 Dresden
1657 Christoph Kittel (1641 - 1680), der Sohn von Kaspar, gab die Zwölf geistlichen Konzerte SWV 420 - 431 in Dresden heraus