Logo Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz

 

 

 Sie sind hier: Startseite > Zeitgenossen > Giovanni Andrea Bontempi

 

Giovanni Andrea Bontempi

 

Musikerkollege Giovanni Andrea Bontempi um 1624 - 1705
um 1624 Perugia

hieß eigentlich Angelini, nahm den Namen seines Vormundes, Cesare Bontempi, an

Schüler von Virgilio Mazzacchi in Rom

Giovanni Andrea Bontempi
1643 als Kastrat in der Kapelle von San Marco in Venedig
1650 von Johann Georg I. nach Dresden geholt

in der Kapelle des Kurprinzen als Komponist und Diskantist geführt

1657 neben Heinrich Schütz waren zwei Italiener als Kapellmeister angestellt: Bontempi und Vincenzo Albrici
1660 Nova quatuor vocibus componendi methodus, Dresden Kompositionslehre Heinrich Schütz gewidmet
1662 brachte er in Dresden Paride als erste italienische Oper heraus

Oratorium Leben und Martyrium des heiligen Emiliano

1664 Architekt und Maschinenmeister am Hoftheater Johann Georg II. bzw. „inspettore“ des Komödienhauses
1666 Historien des Durchlauchtigsten Hauses Sachsen, Dresden
1667 Pensionierung
1668 - 71 weilte er in Italien, war Komponist, Sänger, Musikschriftsteller, Historiker, Architekt; er sprach deutsch, griechisch, lateinisch
1672 Historia della ribellione d' Ungheria, Dresden
1680 Rückkehr nach Italien
1697 Aufnahme in die perugianische Accademia degli Insensati

Historia dell' Origine dei Sassoni, Perugia

1.7.1705 bei Perugia