Logo Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz

 

 

 Sie sind hier: Startseite > Zeitgenossen > Georg Weber

 

Georg Weber

 

Musikerkollege Georg Weber 1540 - 1599
1540 Weißenfels (bei Immatrikulation in Leipzig als Weissenfeldensis bezeichnet) Georg Weber
ab 1554 Student in Leipzig
1558 - 1566 Kantor in Weißenfels
1562 Eheschließung
1566 - 1568 Kantor an St. Wenzel in Naumburg
1568/69 Teutsche Psalmen Davids zu 4, 5 und 6 Stimmen, 2 Teile, Mühlhausen - verschollen
1568 - 1574 Privatmann in Weißenfels
ab 1574 Kantor in Weißenfels
1576 Mitunterzeichner der Kantoreistatuten in Weißenfels
1588 Geistliche Lieder und Psalmen ... D. Martini Lutheri ... und anderer frommer Christen mit 4 Stimmen, Erfurt (51 4st. homophone Sätze für die Kurrende-Sänger mit dem cantus firmus im Sopran)

gewidmet den Erbarn Achtbarn Ersamen und Wolweisen Herren Bürger Meistern und Rathmannen der Churfürstlichen Stadt Weissenfels ..., damit die Knaben/so wöchentlich nach currende gehen/ die Deutschen Lieder und Psalmen/ aus dem Gesangbüchlein D. MARTINI LUTHERI, Quatuor vocum singen, ... mit Anschreiben verschonet werden und dieselbe Zeit etwas besser in ihren Studijs anwenden können.

1592 2. Eheschließung
1590 - 95 als Kantor erster Musiklehrer von Heinrich Schütz
1595/96 Übersiedlung nach Naumburg
1596 Geistliche deutzsche Lieder und Psalmen ...erstliche mit 4 Stimmen, Jetztund aber alle mit 8. Stimmen uff 2 Chor zu singen, Weißenfels (2. Auflage von 1588)
1599 Naumburg